[…] Mit sich bewegenden Bildern bespielen die Künstler*innen von ​noSignal​ Flächen oder ganze Räume. Ihre visuellen Konzepte werden in Form von Mapping, Video-und Lichtinstallationen sichtbar gemacht und sollen Räume zu einer Erfahrung machen – dabei spiegeln die Bilder die Visionen des Kollektivs, seien diese gesellschaftskritisch oder atmosphärisch. Interdisziplinär verbinden ​Vincent Franke, Samira Körner und Julius Theissen​ ihre Skills zu einem experimentellen Ganzen und erkunden dabei die Sphären, die sich über dem Tellerrand hinaus befinden. Das Spektrum des Kollektivs umfasst musikbegleitende Visuals bis hin zu Stage Design auf Festivals und kulturellen Events der Underground Szene. In den vergangenen Monaten sind dabei Kooperationen mit verschiedenen Kollektiven, aber auch mit größeren Institutionen und Projekten wie dem Sprengelmuseum, dem SNNTG Festival und der Paul-Dohrmann-Schule entstanden, die in Hannover, kulturell und künstlerisch, etabliert sind. […] – Hannover 2019 Flyer vom Snntg-Festival